Sprachauswahl


Navigation


Inhalt

Kneese

1208432066_31754_21025.jpg
Einwohnerzahl:   319
Ortsteile:   Kneese, Kneese Dorf, Dutzow, Sandfeld
Bürgermeister:   Hans-Jürgen Hoffmann; Telefon: 03 88 76 / 2 09 69 oder Handy: 01 70 / 5 43 19 69
Sprechzeit:   jeden Mittwoch von 18.30 bis 19.30 Uhr
Sprechort:   im Dorfgemeinschaftshaus (Änderungen werden rechtzeitig am Büro kenntlich gemacht)

Kneese besteht aus den Ortsteilen Kneese Dorf, Kneese, Dutzow und Sandfeld. Die 319- Einwohner- Gemeinde grenzt unmittelbar an das benachbarte Schleswig-Holstein, von dem sie bis 1990 durch die innerdeutsche Grenze getrennt war. Bei Dutzow stand bis 1991 eine fast 1000 Meter lange Betonmauer, die das Verlassen der DDR und auch die Sicht nach Westen unmöglich machen sollte.

Heute ist von der Grenze fast nichts mehr zu erkennen.Wo früher die Grenzanlagen verliefen, befindet sich heute die Badestelle der Gemeinde Kneese am Schaalsee. Auch die früheren Kasernen der Grenztruppen in Kneese Dorf haben heute einen besseren Zweck erhalten. Sie wurden zu Eigentumswohnungen am Rande des Naturparks Schaalsee umgebaut.

Der Naturpark Schaalsee stellt die Gemeinde unter besonderen Schutz. Das Gebiet ist als Biosphärenreservat durch die UNESCO anerkannt und zu einem Naturraum von überregionaler Bedeutung erklärt worden. Der Schaalsee und seine Umgebung sind Heimat seltener Tiere, z.B. Kranich, Fischotter, Seeadler und Weißstorch sowie zahlreicher seltener Pflanzen. Einige Gebiete sind daher vollständig für Besucher gesperrt. Der größte Teil des Biosphärenreservats Schaalsee ist jedoch frei zugänglich und Anziehungspunkt für weit mehr als 100000 Besucher jährlich.

Kneese lag bis zur Wende am äußersten Westrand der DDR und war als Sperrgebiet ausgewiesen. Dies führte zu erheblichen Eingriffen in das Leben und in das Eigentum der Bevölkerung. In Dutzow wurde z.B. ein Teil des Dorfes planiert, weil er den Grenzanlagen im Wege stand. In den vergangenen Jahren hat sich jedoch einiges geändert. Fast alle Gemeindestraßen innerhalb der Dörfer wurden im Einklang mit der Natur und Umwelt ausgebaut. Die zur Badestelle führende Straße wurde im mecklenburgischen Stil neu gepflastert.

Die Grenze zur Schleswig-Holsteinischen Nachbargemeinde Kittlitz bildet ein kleiner Bach. Er wird seit 1993 von einer modernen Brücke überquert, die gestalterisch wunderbar in die Schaalseelandschaft eingebunden ist. Diese Brücke wurde gemeinsam von den beiden Gemeinden Kneese und Kittlitz gegen den Widerstand verschiedener Behörden durchgesetzt und ist heute der Ausdruck der Verbundenheit beider Nachbargemeinden.

Auf dieser Brücke findet daher in jedem Jahr am 3.Oktober, dem Tag der Deutschen Einheit, ein gemeinsames Fest der beiden Nachbargemeinden statt. In Kneese sind das ehemalige Gutshaus, das auch lange Zeit die Schule der Gemeinde war, und sehenswerte Scheunen, Speicher und Ställe zu bewundern. Leider steht manch schönes Gebäude noch leer. Hier muss noch viel investiert werden, um die wertvolle Bausubstanz zu erhalten.

Stolz sein kann die Gemeinde Kneese auf ihr Dorfgemeinschaftshaus, das 1994 fertiggestellt wurde. Hier finden ständig Veranstaltungen der Gemeinde und der Vereine statt. Für alle Altersgruppen und Schichten der Bevölkerung wird hier etwas geboten.

Die aktive Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr kümmern sich um Freizeit und kulturelles Leben ebenso wie der Kultur- und Sportverein e.V.

1311846609_7512_35417.jpg


Zusatzinformationen